Midway – Für die Freiheit

© Universum Film
© Universum Film

Kinostart: 07.11.2019 |

Ein paar Monate nachdem der Überfall der Japaner auf den Stützpunkt Pearl Harbor die USA zum Eintritt in den Zweiten Weltkrieg gezwungen hat, bekommt Admiral Nimitz 1942 den Auftrag, der haushoch überlegenen japanischen Flotte einen vernichtenden Schlag zu versetzen – und zusammen mit einem engagierten Nachrichtenoffizier tüftelt er einen Plan aus, um die Japaner bei den Midway-Inseln in eine Falle zu locken…

Kritik:
Roland Emmerich hat hier einfach Aliens durch Japaner ersetzt, Krieg als digitales Hochglanz-Spektakel inszeniert und so eine Art „Fifty Shades of War“ abgeliefert, der wahrscheinlich Donald Trumps neuer Lieblingsfilm werden könnte, denn „Midway“ ist dümmlich, flach, pathetisch und von einem völlig unkritischen US-Patriotismus, samt einem Haufen „Helden“, der sich begeistert als Kanonenfutter zur Verfügung stellt und hier allerdings weniger „für die Freiheit“ kämpft, sondern in Wahrheit für die profitorientierten chinesischen Geldgeber, die sich mit diesem Machwerk wahrscheinlich auch nachträglich für die zugegeben grausame japanische Invasion damals rächen wollten.

Originaltitel: Midway

Mehr Infos zum Film:
Google | Homepage | Facebook | YouTube

  • Wertung
2