Jahrhundertfrauen

© A24/Splendid Film
© A24/Splendid Film

Kinostart: 18.05.2017
Free-TV-Premiere: 22.12.2019 (DAS ERSTE)
|

Es ist 1979 in Santa Barbara und das Leben der 55-jährigen Dorothea ist eine einzige Baustelle, denn der Umbau ihres Hauses geht nur schleppend voran, ein neuer Lebenspartner ist nicht in Sicht und ihr Sohn Jamie wird ihr mit seinen 15 Jahren zunehmend fremd, weshalb sie zwei junge Frauen bittet, ihn unter ihre Fittiche zu nehmen: die Untermieterin Abbie, die für Fotografie, Punk und Feminismus brennt, und Jamies komplizierte, fast erwachsene Jugendfreundin Julie, die mit jedem schläft außer mit dem in sie verliebten Jamie.

Mike Mills‘ Film ist das Porträt dreier Frauen (großartig dargestellt von Annette Bening, Greta Gerwig und Elle Fanning), die bei aller charakterlichen und altersbedingten Unterschiedlichkeit die gleiche Neugier aufs Leben teilen, und Mills erzählt diese komplexe Geschichte nicht nur mit faszinierender Leichtigkeit, die dem Zuschauer viel Raum lässt, sondern beschreibt ganz nebenbei auch noch sehr treffend eine US-Gesellschaft, die selbst auf der Suche nach einem Weg ist zwischen Vietnamtrauma und erstem Ölschock und dem aufdämmernden Zeitalter von Aids und Computer-Boom.

Originaltitel: 20th Century Women

Google | Homepage | Facebook | YouTube

  • Wertung