Bombshell – Das Ende des Schweigens

© Wild Bunch Germany
© Wild Bunch Germany

Kinostart: 13.02.2020 |

Roger Ailes hat den US-Sender Fox News mit seinem Konzept groß gemacht: stramm rechtskonservative Ausrichtung und hübsche, langbeinige Blondinen als Moderatorinnen, und unter der Belegschaft ist es ein offenes Geheimnis, dass er letztere hinter verschlossenen Türen gern selbst „castet“, und als die geschasste Moderatorin Gretchen Carlson den mächtigen Ailes wegen sexueller Belästigung anzeigt, schlägt das wie eine Bombe ein – doch zu einer erfolgreichen Verurteilung braucht Carlson weitere Frauen bei Fox News, die ihr Schweigen brechen, aber ausgerechnet Ailes Vorzeige-Moderatorin Megyn Kelly, die nach einer Konfrontation mit Donald Trump auf Ailes‘ Weisung hin eine Zwangspause einlegen muss, bleibt auffällig stumm…

Kritik:
Der Skandal um den inzwischen verstorbenen Fox News-Chef Roger Ailes erschütterte (noch vor der der #MeToo-Debatte um Harvey Weinstein) die USA und deckte den alltäglich gewordenen Sexismus und Machtmissbrauch in der Medienlandschaft auf, und Regisseur Jay Roach rückt diese Thematik mit dem hochkarätig besetzten Frauen-Trio Charlize Theron (Atomic Blonde, Long Shot), Margot Robbie (Once Upon a Time… in Hollywood, Birds of Prey) und Nicole Kidman (Aquaman) spannend und eindringlich in den Focus – aber angesichts der zu Zeiten von Donald Trump kaum veränderten, nach wie vor erschütternd diskriminierenden Lage für Frauen in den USA hätte sein Film ruhig noch eine Prise schärfer ausfallen können.

Originaltitel: Bombshell

Mehr Infos zum Film:
Google | Homepage | Facebook | YouTube

  • Wertung
4