Babylon – Rausch der Ekstase

© 2022 Paramount Pictures
© 2022 Paramount Pictures

Kinostart: 19.01.2023 |

Ein gefeierter Stummfilmstar, eine ambitionierte Schauspielerin aus der Provinz und ein versierter Produktionsassistent erleben die dekadente Hochblüte Hollywoods in den späten 20ern wie im Rausch, doch mit der Einführung des Tonfilms und einer gnadenlosen Kommerzialisierung der Traumfabrik heisst es plötzlich auch für sie: mitmachen oder untergehen…

Kritik:
Erst durch ihr Scheitern in der Scheinwelt von Hollywood werden die dargestellten Figuren zu wirklichen Menschen, aber die Faszination, der sie vorher verfallen, überträgt sich nicht auf den Zuschauer, denn die bunt-schillernde Nummernrevue, die Damien Chazelle zu Beginn entfesselt, spiegelt nur die Selbstverliebtheit des Regisseurs (und Drehbuchautors) in seine opulenten Ideen, lässt trotz starker Darsteller wie Margot Robbie (Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn), Brad Pitt (Bullet Train) und Diego Calva (Narcos: Mexico) keine Identifikation mit den Helden entstehen und ermüdet über weite Strecken mit seinem Manierismus.

Originaltitel: Babylon

Mehr Infos zum Film:
Google

YouTube video

  • Wertung
3