Asche ist reines Weiss

<small>© Neue Visionen</small>
© Neue Visionen

Kinostart: 28.02.2019 |

Die selbstbewusste Qiao lebt in einer heruntergekommenen Bergbauregion Chinas und liebt den Gangster Bin, dem sie eines Tages nicht nur das Leben rettet, sondern ihn auch noch deckt und für ihn ins Gefängnis geht – doch als sie nach fünf Jahren wieder herauskommt, ist er verschwunden, und sie macht sich durch ein für sie fremdes, im rasanten Wandel befindliches China auf, ihn zu suchen…

Kritik:
Der chinesische Filmemacher Jia Zhang-Ke ist ein Meister seines Fachs und zeichnet hier nicht nur ein faszinierendes Porträt einer Frau, die sich auch durch Rückschläge nicht von ihren Zielen abbringen lässt, sondern auch ein (dezent) kritisches Bild seines Heimatlandes, in dem politische Seilschaften, gigantische Industrieprojekte und geheime Korruption alles umwälzen und alte Traditionen über den Haufen werfen – selbst die der gewachsenen Gangsterclans.

Originaltitel: Jiānghú érnǚ (Ash Is Purest White)

Mehr Infos zum Film:
Google | Homepage | Facebook | YouTube

  • Wertung
4