Verleugnung

© SquareOne/Universum
© SquareOne/Universum

Kinostart: 13.04.2017
Free-TV-Premiere: 10.09.2019 (ARD)
|

Im Jahr 1996 wird gegen die US-amerikanische Professorin Deborah Lipstadt (auf deren Memoiren dieser Film beruht) von dem britischen Historiker David Irving eine Klage wegen Verleumdung eingereicht, weil sie ihn als Holocaust-Leugner bezeichnet hat, und als vier Jahre später in London der spektakuläre Prozess beginnt, müssen Lipstadts Anwälte aufgrund des britischen Rechts beweisen, dass der Holocaust wirklich stattgefunden hat – und ihrer Mandantin das Vertrauen in eine höchst riskante Prozess-Strategie abverlangen.

Angesichts der spannenden Thematik und der Bedeutung dieses historischen Prozesses entwickelt der Film – trotz guter und absolut sehenswerter Darsteller – leider nicht das volle Potential an packender Dramatik und wirkt bisweilen wie die aneinander gereihten Reenactment-Szenen einer BBC-Doku.

Originaltitel: Denial

Google | Homepage | Facebook | YouTube

  • Wertung