Matrix Resurrections

© 2021 Warner Bros.
© 2021 Warner Bros.

Kinostart: 23.12.2021 |

Zwanzig Jahre nach den Ereignissen in „Matrix Revolutions“ zeigt sich, dass Thomas A. Anderson weiterhin existiert und ausgerechnet als Programmierer an einem Spiel namens „Matrix“ arbeitet, aber er hat keine rechte Erinnerung an sein Vorleben als Neo, und auch jene ebenfalls wiederauferstandene Tiffany, die er immer in einem Café sieht und die ihn seltsam anzieht, hat keine Ahnung, dass sie eigentlich Neos große Liebe Trinity war – doch als eine Gruppe von Rebellen Neo in dieser neuen Matrix ausfindig macht, geht der Kampf um die Realität in eine neue Runde…

Kritik:
Der Matrix-Reboot von Lana Wachowski befriedigt auf durchaus unterhaltsame Weise die Sehnsucht der Fans nach einem Wiedersehen mit Neo und Trinity, doch trotz hervorragender Effekte will hier die Dichte und Spannung der ersten Trilogie einfach nicht „wiederauferstehen“ – zu wenig fesselnd entfaltet sich die Handlung, weil sie immer wieder von langatmigen Szenen ausgebremst wird, in denen nur „talking heads“ zu sehen sind, die einem dauer-verwirrten und meist nur mitgeschleppten Neo (und dem Zuschauer) die komplizierten Zusammenhänge in „Resurrections“ zu erklären versuchen.

Originaltitel: The Matrix Resurrections

Mehr Infos zum Film:
Google

YouTube video

  • Wertung
3