Joker

© 2019 Warner Bros.
© 2019 Warner Bros.

Kinostart: 10.10.2019 |

Der depressive und psychisch labile Arthur Fleck, der noch immer bei seiner Mutter lebt, träumt von einer Karriere als Comedian und hält sich als Clown-Darsteller über Wasser – doch als er diesen Job verliert, keine Medikamente mehr bekommt und schließlich eine Demütigung zuviel erlebt, entdeckt er in sich eine dunkle Seite, der er mehr und mehr verfällt…

Kritik:
Regisseur Todd Phillips erzählt auf eine ganz eigene Weise, wie in Gotham City (praktisch das New York des prä-digitalen Zeitalters) aus Arthur Fleck der berüchtigte „Joker“ wird, und viele Fans des klassischen DC-Universums dürften eher wenig damit anfangen können, denn hier sind der psychologische Unterbau der Figur und die kritische Darstellung der ihn umgebenden Gesellschaft, die für alle Schichten ohne Geld und Einfluss immer brutaler wird, und nicht die Untaten des „Jokers“ die eigentliche Story, und Joaquin Phoenix, der hier nicht nur schminktechnisch richtig dick aufträgt, ist ohnehin kein Typ mit dem Zeug zum sympathischen Titelhelden – aber seine Kunst, Emotionalität und Seelenlosigkeit gleichzeitig darstellen zu können, und die bis ins kleinste Detail alptraumhafte Atmosphäre, die Todd Phillips erzeugt, machen den Film zumindest für unvoreingenommene Cineasten sehenswert.

Originaltitel: Joker

Mehr Infos zum Film:
Google | Homepage | Facebook | YouTube

  • Wertung
4