Avatar: The Way of Water

© 2022 20th Century Studios
© 2022 20th Century Studios

Kinostart: 14.12.2022 |

Über zehn Jahre sind nach der Vertreibung der Menschen durch die Na’vi vergangen und Jake und Neytiri haben inzwischen drei eigene Kinder, eine Adoptivtochter und ein glückliches Leben, doch als die Besatzer von der Erde plötzlich nach Pandora zurückkehren und ein Avatar-Klon von Colonel Miles Quaritch Jagd auf Jake macht, muss die Familie zu dem im Wasser lebenden Volk der Metkayina fliehen – aber dort gibt es für sie nicht nur neue spirituelle Erfahrungen und neue Bindungen, sondern auch jede Menge Konflikte und Anpassungsschwierigkeiten, und am Ende auch kein Entrinnen mehr vor einem weiteren Kampf gegen den alten Feind…

Kritik:
James Camerons Fortsetzung seines Mega-Blockbusters „Avatar“ bietet ohne Frage alles, was Fans erwarten dürfen – großartige Bilderwelten und atemberaubende Action in einem 3D, das state of the art ist, Abenteuer, Spannung und Emotionen von der ersten bis zur 192. Minute – und reicht doch nicht ganz an den Vorgänger heran, denn es fehlt nicht nur das Überwältigende des Noch-nie-Dagewesenen (auch weil wir die Na’vi ja inzwischen kennen – die den Kampf gegen den Kapitalismus übrigens angesichts der zahlreichen Merchandising-Kooperationen bis hin zur „Na’vi-Schminke“ längst verloren haben), sondern die Story bietet durch die Ansammlung der vielen neuen Charaktere auch nur eine sehr glattgezogene Dramaturgie ohne große Überraschungen – und das sollte sich bei den weiteren Nachfolgern unbedingt ändern, sonst dürfte die Luft dünn werden für das „Avatar“-Franchise.

Originaltitel: Avatar: The Way of Water

Mehr Infos zum Film:
Google

YouTube video

  • Wertung
4